Der Tagesablauf im offenen Pädagogischen Konzept

Ein möglicher Tagesablauf im "offenen pädagogischen Konzept"

7.00 Uhr – 8:45 Uhr Freispielphase und Bringzeit
Die Kinder können während dieser Zeit alle Funktionsbereiche nutzen und werden dort von den Erzieherinnen begrüßt. In unserem „Frühstücks-Cafe“ kann im Laufe des Vormittages gemütlich gefrühstückt werden. Einmal in der Woche wird mit den Kindern ein „gesundes Frühstück“ zubereitet.


9.00 Uhr – 9.45 Uhr Angebotsphase
Die Kinder suchen sich selbst aus, an welchem Angebot sie teilnehmen möchten oder werden gezielt eingeladen sich an Projekten zu beteiligen. Die Aktivitäten richten sich nach dem jeweiligen Entwicklungsstand und den Interessen der Kinder oder dem derzeitigen Thema in der Einrichtung wie z.B. das Erforschen verschiedener Energiequellen.


9.45 Uhr – 11.15 Uhr Freispiel und Angebotszeit
Die Angebote werden vertieft, eigenständig weitergeführt oder die Kinder gehen zurück ins Freispiel. Auch unser Außengelände steht ihnen zur Verfügung. Integrationsprogramme wie z.B. Motopädie - Stunden werden auch in dieser Zeit durchgeführt.



11.15 Uhr - 11.30 Uhr: Aufräumen

Mit dem Erklingen der Triangel wissen die Kinder gleich Bescheid: es ist Zeit zum Aufräumen! Ein oder mehrere Kinder gehen durch die Räume und fordern dabei alle auf, die Spielphase zu beenden. Kinder und Erzieher*innen helfen einander, klar Schiff zu machen.  



11.30 Uhr - 12.00 Uhr: Stuhlkreis    

Am Dienstag- und Donnerstagvormittag setzen sich die Kinder in ihren Stammgruppen zu einem Stuhlkreis zusammen. Hier wird gemeinsam gespielt und gesungen; es werden Geschichten erzählt und Informationen weitergegeben.



12.00 Uhr - 12.30 Uhr: Freispiel und Abholzeit               

Bei fast jedem Wetter geht es nach draußen. Alternativ beschäftigen wir uns in den jeweiligen Funktionsbereichen, bis die Kinder abgeholt werden. Die Kinder nutzen mit Begeisterung unser großzügiges Außenspielgelände.



12.30 Uhr - 14.00 Uhr: Mittagszeit, Ruhezeit    

Die Tagesstättenkinder essen in altershomogenen Kleingruppen zu Mittag. Während sich die jüngeren Kinder gemütlich in ihre Betten kuscheln, werden Geschichten vorgelesen, Kassetten gehört oder schöner Musik gelauscht. Auch für die Schulkinder gibt es eine Ruhephase; Meditation und Erzählungen helfen ihnen dabei, zu entspannen.


14.00 Uhr - 16.30 Uhr: der Nachmittag                          

An zwei Nachmittagen in der Woche gibt es gezielte Turnangebote. Unsere jüngeren Kinder turnen in der KiTa, die älteren in der Turnhalle der Viktoriaschule. Darüber hinaus bietet der Nachmittag Gelegenheit, an verschiedenen Projekten teilzunehmen, zum Beispiel im Bereich Kreativität, Ernährung oder auch Aerobic. Oftmals sind die Projekte mit gezielten Sprachfördermaßnahmen verbunden.


Wir sind stolz darauf, sagen zu können, dass bei der Planung unseres Tagesablaufes dem Bewegungsdrang der Kinder vielfältig Raum gegeben wird.