Familienzentrum Kita Dinkelnest

Betreuung                    Bildung                    Inklusion
Geschichte unserer Einrichtung

Im Sommer 1996 stellte die Stadt Gronau uns ein umgebautes Wohn – und Geschäftshaus zur Verfügung. Wir starteten im September 1996 mit 2 Regelgruppen und insgesamt 50 Kindern im Alter von 3-6 Jahren unsere pädagogische Arbeit. Bis Sommer 1997 wuchsen wir von 2 auf 4 Regelgruppen mit insgesamt 100 Kindern an.

Im September 2004 begannen wir mit der integrativen Arbeit für Kinder, die einen besonderen Förderbedarf benötigen. Wir wurden zur Schwerpunkteinrichtung mit einer Gruppe für behinderte und nicht behinderte Kinder. Somit wurde eine wohnortnahe Betreuung für behinderte Kinder in unserer Einrichtung für Gronau-Epe angeboten. Umfangreiche bauliche Veränderungen ab Sommer 2005 legten die Grundlage dafür, dass wir ab dieser Zeit zur anerkannten Schwerpunkteinrichtung in der 5 behinderte oder von Behinderung bedrohte Kinder zusätzlich von einer staatlich geprüften Heilpädagogin betreut wurden.

Unsere Einrichtung wurde in diesem Zusammenhang von 4 auf 3 Gruppen reduziert. Aus den, dadurch frei gewordenen Räumen, dem Anbau einer Turnhalle und eines neuen Eingangsbereiches ergaben sich völlig neue Perspektiven für unsere pädagogische Arbeit und der gemeinsamen Betreuung von behinderten und nicht behinderten Kindern. Unter anderem können seit dem 20 Kinder unsere Tagesstätte besuchen.

Durch das Kinderbildungsgesetz (Kibiz), das 2008 in Kraft getreten ist, veränderten sich unsere Gruppenformen erneut. Folgende Gruppenformen ergaben sich im Sommer 2009: eine Regelgruppe mit 25 Kindern, eine altersgemischte Gruppe mit 14 Kindern im Alter von 3-6 Jahren und 6 Kindern im Alter von 2 Jahren und eine Gruppe mit 20 Kindern im Alter von 3-6 Jahren, davon 5 Kinder die integrativ betreut wurden.

 

Durch die Anforderungen des Kibitz haben sich unsere Gruppenstrukturen im Jahr 2011 erneut geändert. Momentan betreuen wir die Kinder wie folgt: eine Regelgruppe mit 20 Kindern, eine U3 Gruppe mit 10 Kindern und einer Tagesstättengruppe  mit 20 Kindern, davon 4 Kinder, die integrativ betreut werden. Im Sommer 2016 wurde die Gruppenstärke der Regelgruppe von 20 auf 25 Kinder erhöht. 



Die korrekte und vollständige Funktion unserer Dienste setzt Cookies voraus. Mit einem Klick auf die Schaltfläche [OK] willigen Sie ein, dass unsere Internetdomäne Cookies verwendet.